Direkt zum Inhalt
Iris Kockelbergh aan het woord

Projekte und Kongresse

Buchwissenschaft, Kupferstichkunst, historische Häuser, Öffentlichkeitsarbeit … Das Museum Plantin-Moertus glänzt in allen diesen Bereichen. Unsere Mitarbeiter schreiben Artikel, organisieren Ausstellungen, stellen Kataloge zusammen und besuchen wissenschaftliche Kongresse. Außerdem beteiligt sich das Museum oft an wissenschaftlichen Studien.

Typopassion?

Ist Typographie Ihre Passion und möchten Sie mehr über all ihre Facetten erfahren? Dann ist die zweijährige Ausbildung „Typographie und Formgestaltung“ etwas für Sie.

Zwei internationale Wissenschaftler erhalten Reisestipendium nach Antwerpen

Vor einigen Monaten lancierten das Museum Plantin-Moretus und die Kulturerbe-Bibliothek Hendrik Conscienceein Reisestipendium zur Förderung der Erforschung der Geschichte des gedruckten Buches in Antwerpen. Heute wird dieses jährliche Stipendium erstmalig vergeben.

Internationale reisbeurs voor onderzoekers

Met de steun van de Stichting Nottebohm bieden de Erfgoedbibliotheek en Museum Plantin-Moretus een reisbeurs aan om onderzoek naar de geschiedenis van het gedrukte boek in Antwerpen (15de - 18de eeuw) te stimuleren. De "Thierry en Frédéric Nottebohm-beurs" maakt het mogelijk voor wetenschappers om naar Antwerpen te reizen en de collecties van beide instellingen intensief te gebruiken.

Wissenschaftliche Forschung & Datierung von Handschriften

Bei der kunstwissenschaftlichen Untersuchung seiner reichen Sammlung mittelalterlicher Handschriften arbeitet das Museum Plantin-Moretus mit der KU Leuven zusammen. Dank der Wissenschaftlerinnen Lieve Watteeuw und Catherine Reynolds vom Forschungszentrum Illuminare wissen wir jetzt mit Sicherheit, wann und von wem die Handschriften angefertigt wurden.

Forschungsprojekt RICH

Reflecting Imaging for Cultural Heritage

Das Museum Plantin-Moretus ist Partner des Leuvener Forschungsprojekts RICH, bzw. „Reflecting Imaging for Cultural Heritage”. Prof. Dr. Lieve Watteeuw vom Forschungszentrum Illuminare und der Experte für digitale Bildgestaltung Bruno Vandermeulen arbeiten zusammen, um die Bucheinbände, Kupferstiche und Miniaturen des Museums optimal zu digitalisieren.

Abraham Ortelius - Rockoxhaus

Im Bann des klassischen Altertums

24.04.2015 - 16.08.2015 | Auf dieser Ausstellung im Rockoxhaus in Antwerpen, wurden hauptsächlich Stücke aus der Sammlung des Museums Plantin-Moretus gezeigt. Ortelius gab 1570 den ersten Weltatlas heraus. Ab 1579 druckte Plantin den Atlas, Ortelius fungierte dabei als Verleger.

boek 'Manuscripten uit het Museum Plantin-Moretus'

Kataloge

Auf den Ausstellungen können Sie immer wieder einen anderen Teil der Sammlung entdecken. In den Ausstellungskatalogen wird dann eine ideale Auswahl der schönsten und interessantesten Stücke in Wort und Bild näher erläutert. Wenn Sie sich einen Katalog anschaffen, können Sie selbst das Schönste aus unserer Sammlung zu Hause sammeln.

SHARP Conference „Religions of the Book”

Der jährliche Kongress der Society for the History of Authorship, Reading and Publishing - kurz SHARP - fand im September 2014 in Antwerpen statt. Das Museum Plantin-Moretus war als Partner stark an der Organisation des großen Kongresses über die Geschichte des Buches beteiligt.

Museum Plantin-Moretus

Unesco werelderfgoed

Slogan icons

Abonnieren Sie unseren Newsletter